Unterhosen-Parade

Es gibt Dinge, die nähe ich immer gleichzeitig in einer ausreichenden Anzahl. Unterhosen gehören definitiv dazu. Die Restekiste wird ausgeleert und einen ganzen Vormittag zugeschnitten. Nähen tue ich sie dann, wenn das passende Nähgarn in der Overlock ist.

Dann gibt es ein Gruppenfoto und die Unterhosen dürfen in Gebrauch genommen werden. Der Schnitt ist von mir (unveröffentlicht).

Mein großes Mädel war jedenfalls begeistert. Vor allem, weil ich die Reste ein paar ihrer Lieblingsstoffe verwendet habe. Die untere pinke Reihe war ein Stoff, der einen kleinen Webfehler hatte. Für Unterhosen ist so etwas immer perfekt.

7 thoughts on “Unterhosen-Parade

  1. Kannst du aus deiner Erfahrung Tipps zur Verarbeitung geben?
    Der obere Abschluss ist klar. Gummi annähen und umklappen sowie feststeppen.
    Aber die Beinausschnitte?
    Schnittmuster habe ich da, aber da werden die Ausschnitte aufwändig mit Einfassung, Falzgummi oder oder oder verarbeitet. Definitiv nicht zur Massenproduktion geeignet 🙃
    Wie machst du das?
    LG und vielen Dank schon mal!

  2. Achja, auf den Unterhosen Schnitt warte ich ja sehnsüchtig, alle die ich bislang ausprobiert habe, haben an meinen schmalen Kindern nicht richtig gesessen…
    Falls du es doch irgendwann machst, nähe ich gerne Probe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.