Schnittmuster Sommerpucksack online

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, bin ich gerade dabei ein paar alte Sachen aufzuarbeiten. So auch den Sommerpucksack. Ich habe für das Engelchen schon im Frühjahr wieder einen nähen müssen, da sie in den normalen Schlafsäcken einfach zu viel schwitzt. Gerade im Nackenbereich.

Außerdem liebt sie nackte Füße. Gerade jetzt fängt es schon wieder an. Kaum drehe ich mich um, sind Schuhe und Strümpfe ausgezogen. Nachts wird auch so viel gestrampelt, bis die Füßchen Luft bekommen.

Der Pucksack ist zum wenden. Dies ist die Sweatseite.

Das hier ist der zweite zum wechseln. Für die ganz heißen Tage werde ich sicher auch einen einlagigen aus Musselin oder einem anderen luftigen Material nähen.

Das Schnittmuster habe ich noch einmal überarbeitet und es kann jetzt genäht werden.

Wer auch einen Sommerpucksack nähen möchte, hier geht es zum Schnittmuster.

Kameratasche

Immer mehr verdrängt das Smartphone die Kamera. Wenn man aber richtig gute Bilder machen möchte, kommt man meiner Meinung nach immer noch nicht an einer richtigen Kamera vorbei. Meine Blogfotos mache ich eigentlich alle mit der Spiegelreflex. Für unterwegs haben wir auch noch eine kleine Kamera, für dich ich natürlich auch eine Tasche nähen musste.

Da die Abmessungen möglichst gering sein sollten habe ich Leder als Material gewählt. So spare ich mir die Polsterung und kann zudem nur einlagig nähen.

Den Eingriff habe ich aber verstärkt und eine zweite Lage Leder aufgesteppt. So lässt sich die Kamera leichter reinschieben. Auch die Klappe ist doppellagig. Vor allem wegen dem Magnetknopf un der Stabilität.

An der Tasche selbst ist der Magnetknopf innen mit Leder verblendet, damit die Kamera nicht verkratzt.

Oben ist ein Karabiner angebracht, zur schnellen Befestigung.

Zusätzlich habe ich noch eine Befestigung am Gürtel eingebaut.

Diese ist quasi doppelt. Ein Klett und ein Druckknopf, der den Klett noch mal fixiert.

Die Tasche hat sich im Alltag sehr bewährt und wurde schon oft genutzt. Vor allem, wenn wir aus Gewichtsgründen die große Kamera nicht mitnehmen wollen.

Ritter und Prinzessinen

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Als das neue Paneel von Bello und Bo hier eintraf ging es mir wie vielen Probenäherinnen. Ich wusste gar nicht, welchen Abschnitt des durchgängigen Paneels ich auswählen sollte.

Letztendlich habe ich mich für die Burg entschieden, vor allem natürlich, weil da die Prinzessin mit drauf war.

Beim Schnittmuster habe ich auch etwas gebraucht, bis ich das richtige gefunden habe. Dann ist mir nämlich eingefallen, dass ich ja mal das Rafftop als Vokuhila-Tunika mit Ärmeln genäht habe. Dieser Schnitt erschien mir perfekt dafür, da das Motiv gut zur Geltung kommt und nicht zerschnitten werden muss.

Aus dem Kombi-Rankenstoff habe ich eine passende Leggings genäht.

Die Ärmel und das Kopftuch habe ich sogar noch aus dem Paneel nähen können. Dann war aber auch wirklich nichts mehr übrig.

Hinten musste das Pferd drauf. Den Ritter musste ich abschneiden. Ich glaube, der war meiner Tochter zu unheimlich.

Das Paneel gibt es heute bei Stoff und Liebe.