Rafftopkollektion

Nachdem ich dringend neue Sommertops gebraucht habe, habe ich letztes Jahr noch eine ganze Kollektion von Rafftops genäht. Wer genau hinschaut, wird sehen, dass die Tops noch aus der Schnittfindungsphase sind. Jedes sieht ein wenig anders aus.

Dazu habe ich ein paar lang gehütete Schätze angeschnitten. Zum Beispiel dieser Hamburger Liebe Stoff. Erinnert sich noch jemand an ihn?

Zu dem Kirschblütentop habe ich sogar noch eines in Kindergröße für das Engelchen genäht. Nur leider passt es dieses Jahr nicht mehr und ich habe es verkauft. Nachdem ich immer wieder gefragt wurde: da hier kein weiteres Kind geplant ist, bin ich gerade dabei die aussortierte Kleidung zu verkaufen. Wer also noch etwas sucht, wird vielleicht hier fündig.

Casual Waves – für mich!

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Meine Kinder sind gerade eher langsam am wachsen. Die mittlere hat zwar einen Schuss gemacht, aber Kleider passen ja ganz lange. Für den Großen habe ich schon ganz lange nichts neues mehr nähen müssen. Nur die Kleine hat inzwischen jedes Jahr eine Größe, aber da nähe ich viel auf Vorrat in der nächsten Größe. Da bleibt viel mehr Zeit, auch mal was für mich zu nähen. Das mache ich in letzter Zeit viel öfter.

Der Plan ist, den ganzen Kleiderschrank mit selbstgenähten Sachen zu haben und ich bin momentan auf einem guten Weg.

Bei den Shirts bin ich schon ganz gut. Da habe ich fast nur noch selbstgenähtes.

Nur bei manchen Farben fehlt mir noch ein bisschen die Auswahl. Blau ist hier immer gut zum kombinieren, deswegen habe ich die neue Eigenproduktion von Stoff und Liebe sehr gerne für mich vernäht. Die Stoffe gibt es heute in vielen verschiedenen Farben.

Dieses mal hat auch meine Mama ein Shirt abbekommen. Sie ist nämlich auch auf den Geschmack von selbstgenähten Sachen gekommen und hat kürzlich beschlossen, keine Shirts mehr zu kaufen. Ganz einfach, weil die selbstgenähten viel besser passen und die Stoffqualität so viel besser ist, als bei der Massenware, die man so zu kaufen bekommt.

Ich habe mir dieses mal sogar eine passende Hose dazu genäht und gleich meine zweite Leidenschaft darauf verewigt – die Musik.

Das wird auf jeden Fall eine Lieblingskombi.

Jeanstechnisch habe ich inzwischen auch schon lange keine gekauften mehr angezogen. Die letzten habe ich mir lange vor der Geburt vom Engelchen gekauft. Das ist bestimmt 5 Jahre her.

Inzwischen brauche ich auch nicht mehr so lange, da ist das auch nicht so aufwändig.

Das Shirt ist meine eigener Schnitt, die Jeans auch (beide beide nur für mich privat erstellt).

Die Stickdatei habe ich auch selbst erstellt. Gestickt habe ich sie wieder mit diesem Farbverlaufsgarn*.

*amazon partner link

Schnittmuster Sommerpucksack online

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, bin ich gerade dabei ein paar alte Sachen aufzuarbeiten. So auch den Sommerpucksack. Ich habe für das Engelchen schon im Frühjahr wieder einen nähen müssen, da sie in den normalen Schlafsäcken einfach zu viel schwitzt. Gerade im Nackenbereich.

Außerdem liebt sie nackte Füße. Gerade jetzt fängt es schon wieder an. Kaum drehe ich mich um, sind Schuhe und Strümpfe ausgezogen. Nachts wird auch so viel gestrampelt, bis die Füßchen Luft bekommen.

Der Pucksack ist zum wenden. Dies ist die Sweatseite.

Das hier ist der zweite zum wechseln. Für die ganz heißen Tage werde ich sicher auch einen einlagigen aus Musselin oder einem anderen luftigen Material nähen.

Das Schnittmuster habe ich noch einmal überarbeitet und es kann jetzt genäht werden.

Wer auch einen Sommerpucksack nähen möchte, hier geht es zum Schnittmuster.