Best friends forever

Die Prinzessin hat eine Kindergartenfreundin, mit der sie seit Ewigkeiten befreundet ist. Sie sehen sich zwar sehr selten, weil sie doch etwas weiter auseinander wohnen, aber die Freundschaft ist immer noch ganz wichtig. Nachdem sie ihre Freundin jetzt fast zwei Jahre nicht sehen durfte, haben wir mal wieder ein Treffen vereinbart. Ihre Kindergartenfreundin war schon zu Kindergartenzeiten ein großer Fan von meinen Kleidern. Immer wieder habe ich für sie und die Prinzessin gleiche Outfits genäht. Jetzt habe ich mal wieder den Wunsch danach erfüllt.

Dieses mal habe ich einen Volantrock und ein Rafftop genäht.

Bei den Materialien musste ich improvisieren. Für zwei Outfits in dieser Größe braucht man schon eine ganze Menge Material. Ich war eigentlich der festen Überzeugung, ich hätte noch genug Jeans. Dem war aber leider nicht so.

Also habe ich die Volants aus Baumwollstoff gemacht, den ich mal ganz günstig erstanden hatte.

Von dem Jeans braucht man für so einen Rock zum Glück nicht viel. Da reichen hier die Reste, die immer beim Hosen Nähen für den Großen abfallen.

Zum Glück hatte ich auch noch genug von der Spitze. Da muss ich aber auch mal nachordern. Da hatte ich immerhin mal 30 Meter gekauft gehabt.

Da ich ein Jersey Oberteil nähen wollte habe ich lange meine Stoffvorräte durchforstet, um einen Stoff zu finden, der gut zu dem blauen Rosen passt. Letztendlich hat dann die Prinzessin diesen Jersey gewählt. Die Farben waren absolut perfekt für die beiden Mädels. Ihre Freundin ist ein etwas rötlicher Typ, da hat das Blau so richtig toll geleuchtet.

Damit ich die richtige Größe erwische, habe ich mir die Maße geben lassen. Beim Nähen war ich schockiert, wie groß die Sachen für die Freundin waren. Letztendlich haben sie aber perfekt gepasst. Für die Prinzessin habe ich eine auf 146 verlängerte Größe 128 genäht. Ihre Freundin hat perfekt in die Größe 152 gepasst.

Fußball, Fußball, Fußball

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Passend zur EM habe ich für die Jungs von meiner Freundin Fußballtrikots genäht. Den Stoff hatte ich schon letztes Jahr von Fuchsfamilie bekommen. Nur leider war damals Fußball gerade vorbei.

Jetzt passt es gerade wieder. Weil die Paneels für Größe 128 und 134 nicht so recht gereicht haben, musste ich eine Teilung einarbeiten.

Für meinen Großen habe ich diese Reißverschlussteilung auch schon oft genäht und ich mag sie sehr an ihm. Hier bot sich das wieder an.

So eine Teilung ist schon ein ganzes Stück aufwändiger als ein normales Shirt, aber das Ergebnis entschädigt für den Aufwand.

Morgen darf ich sie verschenken, ich hoffe, die Jungs freuen sich darüber.

Pippi Langstrumpf

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Nachdem hier mal wieder die Babys purzeln, habe ich mich sehr gefreut, mal wieder ein kleines Jungs-Set nähen zu dürfen. Mein Großer ist ja schon so groß, dass man nur noch langweilig nähen darf.

Ich hatte ziemlich Probleme mit dem Bündchen, da ich wirklich nur noch Reste hatte und ganz schön zirkeln musste, dass das alles noch passt.

Das tolle Paneel gibt es bei Stoff und Liebe. Ich bin ganz verliebt, und meine Kinder ebenfalls. Pippi Langstrumpf geht einfach immer. Genäht habe ich das Set in Größe 68.

Und weil ich noch ein Paneelstück übrig hatte, gab es gleich noch ein Set für den Sohn meiner Freundin. Dieses mal in 86.

Das Paneel mag ich ja ganz besonders gerne. Genäht habe ich beide Male einen Regenbogenbody und die Hose vom Bodykleid Luisa.

Den Ärmel habe ich aus dem Paneel-Übergang zugeschnitten. Fand ich ganz lustig und so werden die Reste vom Paneelstoff auch noch verbraucht.