Wichteleien

Vor Weihnachten habe ich mit ein paar Moderatoren aus meinem Lieblingsforum gewichtelt. Das ich etwas selbstgemachtes verschenkt habe könnt ihr Euch ja denken.

Als erstes habe ich Socken gestrickt, dann gab es noch ein Loop aus meinem Stöffchen und ein Lebkuchenstern. Wer meinen Blog schon länger liest weiß, dass ich die jedes Jahr für meine Schüler und Freunde mache. Dieses Jahr habe ich auch wieder 50 Stück gebacken und gemeinsam mit den Kindern verziert. Dieses Jahr habe ich leider vergessen Fotos zu machen. Aber zumindest einen habe ich noch erwischt.
Die Gelegenheit möchte ich noch nutzen und Euch für die Päckchen danken, die in der letzten Zeit hier angekommen sind.

 Zuerst kam hier mein Gewinn von regenbogenbuntes. Ganz viele Glitzerstöffchen für Applikationen. Da hat sich die Prinzessin sehr darüber gefreut. Sie wünscht sich schon lange etwas mit Glitzer.

 Als nächstes kam eine kuschelige Mütze von Manuela. Sie passt absolut perfekt zu meinem selbstgestrickten Loop und ich habe sie schon oft getragen.

 Das nächste Paket kam von Alexandra. Mit hamburger liebe Interlocks. Den Glücksklee mag ich ja besonders, er war inzwischen schon in ganz vielen Farben hier bei mir (und ich bin immer wieder erstaunt, wie unterschiedlich er dann wirkt). Ich habe ihn diese Woche direkt angeschnitten. Das muss ich Euch aber noch zeigen.

Das nächste Paket kam von Eva mit ganz vielen schönen Jerseys und Bommelborte. Die habe ich noch nie vernäht, da bin ich sehr gespannt darauf.
Euch allen vielen herzlichen Dank!
Ansonsten bin ich ganz gespannt, ob die 1000 noch bei der Taschenumfrage geknackt wird!

Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder im Dezember kommen die ersten Anfragen von meinen Schülern: „Machst Du dieses Jahr wieder diese leckeren Lebkuchen?“
Die dürfen einfach an Weihnachten nicht fehlen. Mir macht es auch jedes Jahr Spaß, das Backen und das Verzieren. Diesmal hat der Große schon richtig gut mitgeholfen (auch wenn er zum Schluss eigentlich nur noch naschen wollte).

Die Sterne habe ich schon im Laufe der Woche gebacken.

 verziert habe ich mit allem, was das Süßigkeitenregal so hergab.

 Danach ist der Große raus in den Schnee – dick warm eingepackt natürlich.

 Er hat mit seinem Onkel seinen ersten richtigen Schneemann gebaut.

 Ich bin dann mal in der Küche die Reste vom Chaos beseitigen…..

Backmarathon

Ich war mal wieder fleißig – nicht an der Nähmaschine, sondern in der Küche. Die Sterne für meine Schüler sind schon fast alle verteilt und haben große Begeisterung hervorgerufen, jetzt kommen die Plätzchen dran. Da ich die Einzige in unserer Familie bin, die so gerne in der Küche steht, backe ich immer traditioneller Weise die Plätzchen für alle. Außerdem mache ich keine „langweiligen“ Ausstecherle (die zwar schön aussehen, aber nicht so interessant schmecken), sondern nur die absoluten Lieblingsplätzchen meiner Familie.

  • Auf Platz 1 stehen da quasi unangefochten (was meine Familie betrifft) die Cashew Toffees. Süß, cremig, süchtig machend.
  • Ein Klassiker der nicht fehlen darf sind natürlich Zimsterne.
  • Dann kommen da noch die Makronen, da sind meiner Familie am liebsten die mit Datteln.
  • Seit einiger Zeit sind auch noch die Feenküsse.
  • Für die Schokoladenliebhaber gabs noch Hafer-Schoko-Böller.

Die Auswahl ist sehr Eiweißplätzchen haltig. Bei uns werden reine Eigelbplätzchen nicht besonders gerne gegessen, deshalb habe ich es aufgegeben „Ausgleichs-Eigelb-Verwertungsplätzchen“ zu backen und mache aus den Eigelben lieber Nudeln oder etwas anderes.

 Cashew Toffees und Dattelmakronen

 Feenküsse und Zimtsterne

Dattelmakronen und  Hafer-Schoko-Böller