Schon wieder Giraffen – Babykombi

Den Giraffenstoff hatte ich eigentlich schon für eine Babykombi in Größe 62 vernäht. Nachdem ich die Kombi aber verschenkt hatte musste ich doch noch eine Kombi für mich nähen. Diesmal habe ich aber zumindest andere Schnitte als bei der ersten Kombi verwendet. So sind sie immer noch individuell.

 Diesmal habe ich wieder einen 
Kuschelanzug* genäht.

 Vor allem wollte ich unbedingt noch einmal die Giraffe sticken. Sie ist eines meiner ersten Digitalisierungsversuche gewesen und ich mag sie noch immer wirklich gerne. Vor allem der Giraffenprint kommt einfach super rüber.

 Unten habe ich einfach ein Motiv vom Stoff appliziert.

 Ebenso auf den Ärmeln. Das sind die kleinen, feinen Details, die für mich ein Kleidungsstück zu etwas besonderem machen.

 Die Regenbogenbody habe ich gleich im Doppelpack genäht. Für die Ärmelbündchen hat die Bündchenware leider nicht mehr gereicht, aber da geht Jersey auch ganz gut. Nur am Beinausschnitt mag ich Jersey gar nicht, da reißen nämlich die Druckknöpfe aus.

 Ein Halstuch gab es auch noch dazu.

*affiliate link

Blau geht immer – Babykombi

Ich finde blau geht immer. Die Lieblingsfarbe der Deutschen ist einfach immer passend. Ich trage selbst sehr gerne und viel blau und der Farbton lässt sich meistens sehr gut kombinieren.

 Den Birnensweat kennt ihr vielleicht noch aus dem Trotzkopf-Ebook. Den wunderschönen Stoff hatte ich mal von Lapika. Die Reste lagen jetzt ewig im Schrank, weil sie einfach zu wenig für ein größeres Teil waren. Jetzt fürs Baby habe ich sie sofort herausgezogen und vernäht. Sie haben gerade noch für einen
Kuschelanzug* in Größe 56 gereicht.

 Bestickt habe ich den Anzug mit der Crochet-Datei von Regenbogenbuntes. Auch noch ein Rest meines allerliebsten „hamburger liebe“ Webband hat es mit auf den Kuschelanzug geschafft.

 Der wunderschöne Jersey vom Regenbogenbody ist von Lillestoff. Ich habe ihn auch schon für mich vernäht und die Reste jetzt fürs Baby aufgebraucht.

Für ein Halstuch hat es aber zum Glück noch gereicht.

Es ist einfach schön, wenn man jetzt noch mal die ganzen Reste vernähen darf. Gerade wenn es sehr geliebte Stoffe sind, die für nichts anderes mehr passen.
Das war auch schon die letzte Kombi in Größe 56. Morgen geht es weiter mit Größe 62.
*affiliate link

Die kleine Meerjungfrau – Babyset

So langsam muss ich wirklich mal anfangen Euch meine genähte Babykleidung zu zeigen. Da ich quasi alles verschenkt habe musste ich wirklich von vorne anfangen. Da ich nicht weiß, was es werden wird habe ich in Größe 56 fast nur neutral genäht und in Größe 62 habe ich eine Jungs- und eine Mädelskollektion zusammengestellt. Heute fange ich mal mit einem Mädeloutfit in Größe 62 an.

 Ich habe mir meistens einen schönen Motivstoff gesucht, und dann einen ganze Kombi dazu genäht.

 Den Schnitt für das Jäckchen kennt ihr vielleicht noch. Ich habe so ein Jäckchen schon für meine Tochter genäht. Immer, wenn sie die Jacke trägt finde ich sie so entzückend, dass ich den Schnitt unbedingt auch in klein brauchte. Also habe ich mich hingesetzt und ihn bis Größe 56 runtergradiert. Die Passformkontrolle steht natürlich noch aus, da muss ich noch ein paar Wochen für warten.

 Ich mag den Bubikragen und den angesetzten Volant. Die vielen kleinen Teile der Jacke eignen sich wunderbar um Sweat-Reste aufzubrauchen.

 Statt des Reißverschlusses habe ich diesmal eine Knopfleiste genäht. Ich mag Knöpfe für Babys lieber. So ein Reißverschluss (vor allem die teilbaren) sind doch meistens eher steif und das stört dann beim Tragen.

 Dazu gab es eine Luisa-Hose.

 Und natürlich einen Regenbogenbody zum drunter ziehen.

 Für den Kopf noch eine Zwergenmütze (meine Güte ist das lange her, dass ich eine genäht habe!)…

 … und zwei Halstücher nach eigenem Schnitt.

Der entzückende Meerjungfrauenstoff war mal einen Eigenproduktion von Stoff&Liebe. Es gibt sogar noch Reste davon, die bekommt ihr hier.