Traumkleid in Beere

Wenn meine Tochter irgendwo zum Kindergeburtstag eingeladen ist, werden inzwischen fast immer Kleider gewünscht. So auch diesmal. Da ich weiß, dass das Mädel meine Kleider wirklich liebt und viel trägt, habe ich mir besonders viel Mühe gegeben.

Ich habe ein Webwarekleid genäht, diesmal komplett doppellagig, mit Unterrock. Dadurch bauscht das Rockteil sehr schön.

An den Unterrock habe ich noch eine Rüsche genäht.

Nachdem meine Tochter eine zeitlang eine totale „blau“ Phase hatte, zieht sie jetzt zum Glück wieder Rottöne an.

Diese kräftigen Farben stehen ihr nämlich besonders gut.

Natürlich musste ich gleich zwei Kleider nähen.

Meine Tochter hat sich für die kleinen Punkte entschieden.

Jetzt fragt ihr Euch bestimmt, wo ich den Stoff her habe. Das ist Bettwäsche vom Elch (Smörboll). Ich habe sie günstig in der Fundkiste erstanden und sie ist perfekt, weil sie so breit liegt. Ich habe zwei Kleider in Größe 140 daraus bekommen. Leider gibt es das Design nicht mehr. Man findet es aber noch auf diversen Plattformen.*

Aus den Resten habe ich noch ein Kleid für das Engelchen zugeschnitten. Da musste ich ein bisschen tricksen, aber es ging.

*amazon partner link

Schicke Leggins

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Jetzt im Sommer trägt meine Prinzessin immer gerne eine kurze Leggings unter den Kleidern. So kann sie sich an der Turnstange austoben, ohne dass man ihre Unterwäsche sieht.

Als kleines Extra gab es diesmal passende Elastikspitze unten dran. Wie ihr Euch vorstellen könnt, war meine Tochter sehr begeistert davon.

Da sieht man gleich schon viel erwachsener aus. Als Jersey habe ich die Scribbles genommen, die diese Woche bei Stoff und Liebe erscheinen.

Ich glaube, ich brauche auch noch solche Leggings!

Meine ersten Rafftops

(Werbung, weil Stoffprobenähen) heute kann ich Euch meine ersten Rafftops für das Engelchen zeigen. Ich hatte den Schnitt schon für mich und meine Prinzessin genäht, nur die Kleine hatte noch keines bekommen. Also habe ich mal probehalber gradiert. Das ist für mich immer ein ganz spannender Moment. Wie kommt der Schnitt in den kleinen Größen raus? Stimmen die Proportionen noch? Wirkt das Teil?

Dieses mal war ich spontan begeistert. Gerade für Paneels ist der Schnitt so süß!

Das hier war Nummer zwei: Hier stimmt schon die Weite, nur die Schulterpartie habe ich noch etwas verändert.

Im Moment läuft ja noch das Probenähen zu dem Shirt bei Instagram und für mich ist es so spannend, jeden Tag neue Shirts zu entdecken.

Passformtechnisch werde ich vielleicht noch ein kleines bisschen die Schulterpartie verändern, aber ansonsten gefällt mir das Ergebnis des Probenähens schon sehr gut.

Als Paneel habe ich den Maulwurf vernäht. Den gibt es heute bei Stoff und Liebe.

Ich habe insgesamt zwei kurze Leggings (eigener Schnitt, unveröffentlicht) und zwei Rafftops genäht. Ein Set ist schon zu meiner Freundin gewandert.