Kuscheldecke

Ich habe ja für die kleine Maus im Gegensatz zu den Geschwistern keine Babydecke gestrickt. Dafür habe ich aber einen kleinen Quilt genäht, den ich immer im Autositz zum zudecken oder wenn ich unterwegs bin auch mal zum drauflegen benutze.

Auf der Suche nach geeigneten Stoffen fiel mir dieses Paneel von Stoff&Liebe in die Hände. Das hatte ich damals weggelegt um einmal ein Kissen oder irgend etwas anderes bei dem ich es nicht zerschneiden brauche zu nähen. Das hätte ich nämlich nicht übers Herz gebracht. Also habe ich den Kombistoff dazu herausgesucht und damit das Paneel etwas vergrößert.

Gefüttert habe ich es wie immer mit diesem Vlies*. Für das Binding habe ich Baumwolle verwendet (hier).

Die Rückseite habe ich mit kuscheligem Nicki abgefüttert. Am schwierigsten war eigentlich das Absteppen. Das Vlies muss ja abgesteppt werden. An den Rändern war es kein Problem. Ich hatte die Lagen vorher mit etwas Sprühkleber fixiert. Schwieriger war es in der Mitte beim Paneel. Ich wollte dort ja nicht einfach das Motiv zerstören.

Letztendlich habe ich mich dafür entschieden ein bisschen Nähmalen und betreiben und das Motiv nachzunähen. Das gefällt mir ziemlich gut, auch wenn ich beim Nähen etwas geflucht habe, weil sich der Jersey natürlich immer wieder etwas verzogen hat.

Ich habe die Decke inzwischen fast täglich im Gebrauch. Das ist eines der Sachen, über die man sich immer wieder freut, wenn man sie in die Hand nimmt.

*affiliate link*

13 thoughts on “Kuscheldecke

  1. Total bezaubernd!
    Gut, dass du das Paneel aufgehoben und nicht zerschnitten hast!
    Auch die Idee zum Quilten nähzumalen gefällt mir sehr.
    Daran werdet ihr noch lange Freude und später schöne Erinnerungen daran haben!

    Liebe Grüße
    Ina

Schreibe einen Kommentar zu weide mama Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.