Wollwalkoverall

Ich war gestern in der Stadt für meinen Großen eine Winterjacke kaufen. Da war ich mal wieder sehr froh, dass ich für meine Kinder (fast) alles selber nähe (im Moment kaufe ich nur Socken und Strumpfhosen). Letztes Jahr hatte ich noch eine Jacke selbst genäht, diesmal habe ich mich aber für eine gekaufte entschieden. Die Geschäfte waren sooo voll, die Schlange an der Kasse eeeewig und mit. Und mit dem Kinderwagen (der Große saß drin, die Kleine war im Mei Tai) kommt man wirklich nirgendwo durch. Wenigstens für die Prinzessin habe ich keine Jacke gebraucht, die gab es selbstgenäht. Genauer genommen habe ich keine Jacke genäht sondern ein Walkoverall. Das ist in dem Alter und bei Traglingen immer noch am praktischsten.

 Den Schnitt habe ich selbst gebastelt. Obenrum ist es Mini-JaWePu ohne Unterteilung, dann habe ich einen Body dran gelegt, um die Rumpflänge zu bestimmen und habe noch Hosenbeine dazu gezeichnet und einen Zwickel eingesetzt. Natürlich habe ich den Schnitt erst aus Fleece getestet, bevor ich den schönen Wollwalk angeschnitten habe. Lange ich ich überlegt, wie ich den Overall verziere. Mit der Nähmaschine wollte ich nicht, da sich der Wollwalk so verzieht (und Stickvlies drunter legen finde ich bei einlagig auch nicht so schön) und einfach hart und steif wird. Schließlich habe ich beschlossen, den Overall einfach mit der Hand zu besticken.

 Ich habe Stunden daran gesessen. Mit der Hand dauert es wirklich bedeutend länger. Dafür kann man nebenher (manchmal) auch auf die Kinder aufpassen.

 Nachdem ich kein Stickgarn hatte habe ich einfach Häkelgarn halbiert.

 Dann habe ich lange überlegt, wie ich die Ärmel und Beinöffungen versäubern soll. Erst wollte ich Bündchen nehmen, aber ich fand dann doch den Materialmix nicht so toll. Also habe ich die Kanten mit Wolltresse versäubert (umschlagen wird einfach zu dick). Damit es nicht hineinzieht habe ich Bündchen gestrickt…

…und sie innenliegend eingenäht.

 Einfach Bündchen rein gesteckt, gut mit Stecknadeln festgesteckt und dann einmal mit Zickzack herum nähen. Bei den Armen war das sehr fummelig, weil der Ärmel natürlich nicht über den Freiarm drüber geht, bei den Beinen ging es dafür aber sehr gut.

 Verschlossen wird das ganze mit Snaps. Die halten ganz gut in Wollwalk.

 Die Halsöffunung hat mir auch ganz viel Kopfzerbrechen bereitet. Erst wollte ich einen Kragen machen, dann ein Bündchen stricken, jetzt ist es eine Kapuze geworden. In der Wolltresse versteckt sich eine Gummikordel, mit der die Kapuze vorne gerafft wird.

Tragebilder gibt es ein andermal. Die sind auf der anderen Kamera.

Bis heute Abend 20.00h habt ihr noch Zeit in den Lostopf zu hüpfen:

50 thoughts on “Wollwalkoverall

  1. Hallo,
    Bin wie immer begeistert, was du so zauberst für dich und deine Mäuse. Solche Handverzierungen mache ich mir über Löcher bei meinen Spielplatzjeams, bevor sie dann ganz ausreissen. Toll.
    Sag mal was für ein Garn nimmst du für den Wollwalk und wenn du die Tragetücher vernähst? Danke und Hut ab, allerlieblichst.
    Grüße, Petra

    1. Hallo ich bin begeistert von diesem Anzug und würde gerne als nähanfängerin für meinen Enkel so einen nähen, kann ich diesen Schnitt irgendwie kaufen? Lg

  2. oh, <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3
    der Overall ist einfach zum Knutschen!
    Ich sitze gerade an einfachen Fleece-Overalls für meine Zwillis. Ich bin schon froh, wenn der schlichte Ottobre-Schnitt am Ende passt (und sie vor dem Sommer fertig sind). Auf die Idee, Bünchen zu stricken, käme ich schon gar nicht.
    lg aus Bern
    Nici

  3. Ein wunderschönes Teil! Einfach toll <3 Zeit hin oder her … im Gegensatz zu dem von dir beschriebenen Jackenkauf, ist das wenigstens gut investierte Zeit …

    Es grüßt ganz lieb
    Anci

  4. Ui, der ist super schön geworden.
    Nur Handsticken hätte ich mir erspart – obwohl das Ergebnis einfach toll ist.
    Ich bügel Gewebeflies auf, das ist weich, verzieht sich nicht, läßt sich sowohl mit Näma als auch mit Stickmaschine gut besticken und kann drunterbleiben.

    LG
    Cordula

  5. Wirklich schön…und im Winter wirklich empfehlenswert. Ich hatte die ersten 2 Jahre nichts anderes für meine Jungs. Gekauft sind solche Sachen auch wirklich teuer…und die Sucherei noch dazu. Ich kann dir da voll nachempfinden 😉

  6. super toll der Anzug. Meine Maus ist jetzt drei Monate alt, also auch im Tragealter über den Winter. Jetzt juckt es mir in den Fingern und ich will das auch können. Leider bin ich Nähanfängerin und denke nicht das ich das schon hinbekomme.(Zumindest nicht ohne Schnittmuster)
    Ich freue mich jeden Tag in dem ich in deinem Blog neue Interessante Ideen finde. Danke für deine Arbeit!!!

  7. Der Overall ist ja mal zuckersüß…schwärm…
    Ich selbst bin blutige Anfängerin. Ich schaue sehr gerne hier mal rein um mich inspirieren zu lassen. Was auch immer gelingt 🙂
    Danke für den tollen Blog und die tollen Anleitungen (die auch ein Anfänger umsetzen kann)
    Eine Frage hätte ich aber- braucht man für diese KamSnaps diese Zange oder kann man die auch "reinhämmern" wie die Jerseydruckknöpfe?
    LG Claudia

  8. Und ich sach noch so heute zu meinem Mann, dass ich unbedingt einen Trageoverall nähen muss, denn das Geprömmel mit Jacke und Babylegs und Co ist nicht gerade angenehm- für Mutter und Kind.
    Danke für die tolle Idee und sollte ich es wider Erwarten diesen Winter noch schaffen, dann schicke ich dir Bilder! 😉
    Liebste Grüße
    Tinchen

    1. Ohh, ja! Bei meinem Großen fand ich das auch schon nervig. Wobei ich da im ersten Winter nur ne Jacke für ihn und ne Tragejacke für mich hatte.
      Aber meine Prinzessin will jetzt langsam auch mal auf dem Spielplatz raus. Da brauch ich dann doch mal was.

      lg

      Rosi

  9. Der ist ja soooo genial geworden. Schade dass ich kein Mädel zum Benähen habe ;o(
    Bewundernswert, dass du trotz wieder arbeiten gehen noch die Geduld und Zeit für so tolle Details aufbringst.
    Ich wünsche dir weiterhin so gute Ideen!
    LG Verena

  10. Sehr schönes Teil,finde diese Overall immer am praktischsten .Sind schnell und einfach anzuziehen und die kleinen macht es noch süßer ,als sie eh schon sind…….Wäre an einem schnittmuster sehr interessiert……
    liebe grüße charlotte

  11. Liebe Rosi, wie immer wenn ich deinen Blog öffne (eigentlich täglich) kann nur wieder staunen was du Tolles gezaubert hast!!!
    Auch ich habe einen kleinen Tragling und wäre an einem Schnittmuster deines Overalls sehr interessiert!!!
    Würde mich auch gleichzeitig als Probenäherin anbieten (eher fortgeschrittener Anfänger)…bin aber (noch?) nicht ganz so schnell.

    Liebe Grüße
    Julia

    1. Sorry, das werde ich nicht als Schnitt herausbringen. Du findest aber inzwischen schon ganz viele Overallschnittmuster im Netz. Z. B. in der neuen Zwergenverpackung von Farbenmix.

      lg

      Rosi

  12. Der Overall gefällt mir gut! ich vernähe gern Walk, ich mag das Material sehr gerne…

    Kannst du mir sagen, wo du die Wolltresse gekauft hast?? Ich wußte gar nicht, dass das so heißt – wieder was gelernt!

    LG und schon mal Danke! Christina

    1. Ich habe es bei uns im Laden gekauft und auch nicht gewusst, dass das so heißt. In meinen Augen aber die perfekte Ergänzung zum Wollwalk… Schau vielleicht mal bei dawanda…

      lg

      Rosi

  13. Ich grabe hier mal aus gegeben Anlass (Wetter) in dem alten Beitrag. Ich wollte meiner Tochter einen Walkanzug nähen und bin auf der Suche nach dem richtigen Stoff. Ich habe Walk aus 100% Wolle mit 580g/lfm gefunden, der sich aber relativ dünn anfühlt und für mich eher nach Strampler oder Kleidern ruft. Die Große hat einen Anzug aus Walk vom Stoffmarkt, bei dem man auf der linken Seite das Strickmuster noch sieht. Nun die eigentliche Frage: Welche Qualität empfiehlst Du für Walkanzüge? Hast Du vielleicht sogar einen direkten Link? Unterscheidet sich der Walk vom Anzug von dem von z.B. der Strampelina?

    Merci!

    1. Das ist wirklich schwierig. Ich habe mir immer Wollwalk vom Stoffmarkt gekauft und diesen noch mal in der Waschmaschine schrumpfen lassen. So wird er noch dicker und flauschiger.

      lg

      Rosi

  14. Hallo,
    das ist ja ein wunderbarer Overall! Bin ganz begeistert. Seit einiger Zeit nähe ich auch und habe mich auch schon an Overalls versucht.
    Eine Frage habe ich aber: Glaubst du nicht, dass die Bündchen schnell dreckig werden und du sie dann nicht mehr richtig sauber kriegst?

    Grüße
    Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.