Mädelskombi in Regenbogenfarben

(Werbung, weil Stoffprobenähen) In der letzten Zeit hatte ich nicht ganz so viel Zeit zum Nähen. Das Homeshooling hat hier seinen Tribut gefordert. Trotzdem musste ich unbedingt den neuen Rainbow-Racoon-Stoff von Stoff und Liebe vernähen, den es am Freitag Abend gibt.

Natürlich habe ich im Doppelpack genäht. Für die Prinzessin als Schlafanzug, für mein Engelchen als Rafftoptunika mit Leggings.

Ganz besonders mag ich den Regenbogenkombi-Stoff. Die Farben sind so toll leuchtend.

Aber auch der andere Regenbogenstoff ist toll.

Ich bin immer wieder erstaunt, wie sich mein Nähstil bei jedem Kind ändert. Der Prinzessin habe ich in diesem Alter quasi nur Drehkleider genäht. Das Engelchen mag mehr so etwas wie die Rafftoptunika, hier mal in der Kleiderlänge.

Die Prinzessin trägt ein Regenbogenbody als Shirt und eine Luisa-Hose. So langsam komme ich bei beiden Sachen an das Größenende und muss mal erweitern. Ich weiß noch wie weit weg diese Größen für mich waren, als ich den Schnitt gradiert habe.

Sorry für die Bilderflut, aber die Mädels waren mal in Fotolaune.

Und gleich noch eines.

Dornröschen

(Werbung, weil Stoffprobenähen) Vielleicht erinnert ihr euch noch an das grandiose Rosenkleid, dass ich für die Prinzessin genäht habe. Wie es so kommen muss, wollte das Engelchen auch unbedingt eines. Nur war inzwischen den Stoff ausverkauft. Ich habe dann Simone von Lapika noch überredet, den Stoff noch mal zu ordern. So hat mein Engelchen doch noch ihr Dornröschenkleid bekommen. Es wurde unser Weihnachtskleid. Deswegen habe ich es auch auf dem Fensterbrett im Schlafzimmer fotografiert. Das Wohnzimmer war am heiligen Abend nachmittags ja zu.

Ein richtiges Dornröschen muss natürlich schlafen.

Damit es nicht zu kalt wird, habe ich noch eine Jacke aus Nicki zum drüberziehen genäht.

Dieses mal ganz schlicht in rot, nur hinten habe ich die Jacke bestickt.

Für die Tochter meiner Freundin habe ich auch so ein Set genäht. Die Mädels sind fast gleich alt, da bietet sich das immer an.

Genäht habe ich ein Webwarekleidchen. Dazu natürlich wieder ein Set aus Body und Leggings…

Und darüber eine Volantjacke.

Dieses mal ganz ohne Rüschen und Klimbim, sondern unten mit einem Beleg.

Nur hinten ganz dezent eine Rose.

Geburtstagszwillinge

Jedes Jahr wünschen sich meine Geburtstagszwillinge immer ein besonderes Outfit. Dieses Jahr war es irgendwie besonders schwierig. Die Große wünschte sich eine Kombi aus Rock und Shirt, die kleine mag absolut gar keine Röcke, die werden nach 5 Minuten meistens wieder ausgezogen. Trotzdem muss es ein Partnerlook sein. Für meine Große ist das Geburtstagsoutfit immer etwas ganz besonderes. Das muss einfach immer perfekt sein, da geht sie keine Kompromisse ein. Nach langer Suche habe ich einen Jersey gefunden, den es auch als Webware gibt, und dann auch noch in einer anderen Farbe. Für die Große in blau, für die kleine muss es natürlich rosa sein.

Fürs Engelchen habe ich dann ein Webwarekleidchen genäht. Das ging relativ schnell und unkompliziert. Auch eine passende Leggings und ein Shirt war relativ schnell gefunden.

Für die Prinzessin habe ich einen Volantrock genäht. Der erste war aber viel zu weit. Sie hat zwar inzwischen die Körpergröße von 140, beim Umfang ist sie aber immer noch eher eine 128. Beim Shirt hatte ich zum Glück vorher eine Probeversion genäht, das passte wenigstens schon einmal. Auch die Leggings ging schnell. Aber der Rock!!!!

Das gab Tränen. Ganz unglücklich war mein Mädel. Das war 6 Tage vor dem Geburtstag. Wir haben dann noch mal neuen Jeans* und Borte* bestellt.

Im Stoffgeschäft ist mir auch dieser schöne Nicki in die Hände gefallen. Der musste auch gleich mit für einen Bolero.

Ich habe dann zwei Tage vor dem Geburtstag noch einen Rock genäht. Dieses mal in 134. Da hat er dann gut gepasst (und es ist auch noch ein Mitwachspotenzial drin).

Einen Tag vor dem Geburtstag habe ich dann noch die beiden Boleros genäht. Hier hat sich die Prinzessin hinten noch einen Rosenapplikation gewünscht.

Das ist so eine Spitzenapplikation*, die man einfach aufnähen kann. Ich habe den Nicki dafür mit Stickvlies* bebügelt, so ging das aufnähen wirklich easy, trotz des Nickis.

Das Shirt von der Prinzessin ist übrigens schon die der Prototyp vom Rafftopshirt. Leider habe ich es verpasst, Fotos ohne Bolero zu machen. Die Tropetenärmel sind auch noch dazu gebastelt. Da steht die Prinzessin gerade sehr drauf. Das Set wird zum Glück heiß geliebt und jedes mal gleich wieder angezogen, wenn es wieder aus der Wäsche kommt.

Das Ergebnis mag ich ganz gerne. Die Sets passen super zusammen, trotzdem hat jeder noch seine individuellen Wünsche berücksichtigt.

*affiliate link.